Ausbildungszentrum Braunau GmbH
Industriezeile 50 | A-5280 Braunau am Inn
Tel. +43 (0) 7722 / 842 68 - 1316
Fax. +43 (0) 7722 / 842 68 1094

Fröschl Andreas

25 Jahre ABZ Braunau - 25 besondere Karrieren

Mit der Lehre zum Traumstudium

Als sich Andreas Fröschl vor der Entscheidung stand, wo seine berufliche Reise hingeht, entschloss er sich für eine Lehre zum Mechatroniker. Er erhoffte sich ein gutes Stück Unabhängigkeit und endlich eigenes Geld verdienen zu können. Die Lehre war für ihn der erste Schritt in diese Richtung. Ein Drittel seiner Lehrzeit verbrachte er, wie alle seine Lehrlingskollegen/-innen der AMAG, im ABZ Braunau. Heute erinnert er sich gerne an die vielen großartigen Augenblicke, die schönen Erfahrungen mit den Arbeitskollegen/-innen und die umfassende fachliche Ausbildung in der Elektrotechnik. 2013 hat er die Lehrabschlussprüfung erfolgreich bestanden und arbeitete im Anschluss als Schicht-Elektriker im Stördienst der AMAG. Andreas Fröschl war das bei Weitem nicht genug. Er wollte sich weiterentwickeln.

 

Projekt: Studium

Schon während der Lehrzeit waren auch andere Berufsfelder für ihn spannend, die ersten Einblicke erhaschte er schon während seiner Ausbildung im ABZ Braunau. Das war sicherlich auch ein Grund dafür, warum Andreas Fröschl nie Scheuklappen aufhatte, und offen war für einen neuen beruflichen Weg. Der Entschluss, ein berufsbegleitendes Studium anzugehen, stand schnell fest. Controlling, Rechnungswesen und Finanzmanagement in Steyr sollte es werden. Der Studienbefähigungslehrgang an der FH Oberösterreich ebnete ihm den Weg dorthin und sein Arbeitgeber unterstützte ihn dabei. Er konnte vom Elektro-Stördienst ins Controlling der AMAG wechseln.

 

Unendlich viele Möglichkeiten durch eine Lehre

Zugegeben: Sein Job im Controlling hat mit seinem eigentlichen Lehrberuf nicht mehr wirklich viel zu tun, aber Andreas Fröschl beweist, dass eine Lehre ein perfekter Ausgangspunkt für ein weiterführendes oder gänzlich fachfremdes Studium sein kann. Die Möglichkeiten, die eine abgeschlossene Lehrausbildung bietet, sind schier unendlich. Und gewiss ist: Mit den Erfahrungen und angeeigneten Fähigkeiten aus der Lehrzeit schafft man sich die perfekte Basis für alle zukünftigen Herausforderungen. Andreas Fröschl ist überzeugt davon: „Man muss nur gewillt sein, etwas zu machen!“ Sein Beispiel zeigt auch, dass die AMAG berufliche Veränderungswünsche der Mitarbeiter ernst nimmt und bestmöglich unterstützt. Das ist für die Motivation der Mitarbeiter/-innen wichtig und für den Know-how-Aufbau des Unternehmens ebenso. Gut gemacht, weiter so!

 

Für Andreas Fröschl ist es nun wichtig, sein Studium erfolgreich abzuschließen. Was dann noch kommt, wird sich zeigen. An der Motivation, neue Herausforderungen anzunehmen, mangelt es ihm sicherlich nicht.