CNC, CAD/CAM

Die Ausbildungen in diesem Bereich finden in einem neueingerichteten Schulungsraum mit Videodidactsystem statt.

Eine neue CNC Drehmaschine (DMG Alpha 500) mit Siemens 840D-Steuerung, ein 5-Achsfräszentrum (DMG 60) mit Heidenhain Ti530 Steuerung und ein eigener Messraum mit Datenübertragung an die Maschinen schaffen Voraussetzungen für eine zeitgemäße Ausbildung im Bereich CNC.

Im Facharbeiterbereich bieten wir CNC - Weiterbildungen mit Prüfung zum CNC - Techniker an.

Die Ausbildungsmodule des CNC, CAD/CAM

Die Module sind Bestandteil der Lehrlingsausbildung und deren Inhalte mit dem aktuellen Bundesgesetzblatt I 148. Verordnung vom 28.4.2011. Eine berufliche Zuordnung findet sich in der Übersicht nach Lehrberufen oder beim jeweiligen Modul unter dem Punkt: „Zielgruppe“.

Die Ausbildungen werden auch für die Höherqualifizierung von Fachpersonal angeboten. Auf Wunsch werden Modulinhalte und Dauer betriebsspezifisch angepasst.

Modulübersicht

Ziel:
TeilnehmerInnen beherrschen die Grundlagen der CNC-Technik und kann CNC Dreh- und Fräsprogramme nach DIN 66025, Heidenhain Klartext Dialog und Siemens Shop Turn erstellen.


Inhalte:

  • Sicherheitsbestimmungen und Unfallverhütung an CNC Maschinen
  • Begriffsbestimmung, Vor- und Nachteile der CNC Technik
  • Aufbau, Bedienung, Handhabung und Wartung von CNC Maschinen
  • Unterschied von konventionellen und CNC-gesteuerten Maschinen
  • Steuerungsarten, Schnittdatenberechnung
  • Geometrische Grundlagen, Kartesisches und Polarkoordinatensystem, Bezugspunkte
  • Grundlagen des Programmierens nach DIN 66025
  • Heidenhain iTNC 530 Grundkurs, Siemens Shop Turn Grundkurs
  • Erstellen und Abarbeiten von CNC Programmen Drehen und Fräsen
  • Werkzeugvermessung, Einrichten und Rüsten von CNC Maschinen
  • Verwendung der richtigen Spannmittel


Zielgruppe:
Alle Metall- und Elektroberufe
Kursdauer:
    4 Wochen: Metallberufe, 1 Woche: ElektroanlagentechnikerIn, SchweißtechnikerIn, Mechatronikerin

Ziel:
Teilnehmerinnen können komplexe CNC Dreh- und Fräsprogramme nach DIN 66025 erstellen.

Inhalte:

  • Sicherheitsbestimmungen und Unfallverhütung an CNC Maschinen
  • Erstellen von komplexen Dreh- und Fräsprogrammen
  • Einrichteblätter, Unterprogrammtechnik, Programme simulieren und optimieren
  • Datenübertragung an die Maschine (DNC)
  • Werkzeuge an einem Voreinstellgerät (Zoller) vermessen
  • Zyklen bei der Dreh- und Fräsbearbeitung
  • Nullpunktverschiebung, Einrichten und Rüsten von CNC-Maschinen
  • Schnittdaten und Werkzeuge, Konturzug, Parameterprogrammierung


Zielgruppe: ZerspanungstechnikerIn, ProzessstechnikerIn, WerkzeugbautechnikerIn
Starttermine:
Kursdauer:
4 Wochen

Ziel:
TeilnehmerInnen kennen die Grundlagen der rechnerunterstützten Programmierung.

Inhalte:

  • MTS-CNC (DIN Programmierung 2–3 Achsen Dreh- und Fräsmaschinen)
  • Programmierschlüssel für CNC Fräsmaschinen und Drehmaschinen
  • Zeichnungserstellung und Übernahme in verschiedenen Formaten, wie z.B.: IGES und DFX
  • Simulation, 3D Daten und Oberflächenmessungen
  • Kenntnisse über Peripheriegeräte (Drucker, Plotter)
  • Üben mit Kommunikationsprogrammen (Internet, Intranet)


Zielgruppe: WerkzeugbautechnikerIn, ZerspanungstechnikerIn, ProduktionstechnikerIn
Starttermine:
Kursdauer:
2 Wochen

Ausbildungskatalog als PDF

Hier können Sie unseren Ausbildungskatalog als PDF-Dokument herunterladen.

Bei Fragen zu den Kursen und Inhalten oder für individuelle Schulungen steht Ihnen Dieter Geisberger gerne zur Verfügung!

Dieter Geisberger
Meister CNC, CAD/CAM